Bergheimer Tag der Begegnung am 09. Juli 2010

Ein voller Erfolg

Wir, die SHG Handicap e.V., haben am 09. Juli 2010 - zusammen mit den Bürgern unserer Region – den 2. „Tag der Begegnung“ in Bergheim veranstaltet und ehrlich:

Es wurde richtig heiß!

Und diese Aussage bezieht sich nicht nur auf das Wetter. Bei immerhin fast 36?C Lufttemperatur wurde auch auf der Bühne das Publikum angeheizt.

Das Programm eröffnete unsere Bürgermeisterin und Ehrenmitglied Frau Maria Pfordt. Sie betonte in Ihrer Rede ausdrücklich die Dringlichkeit, dass behinderte und nicht behinderte Menschen in unserer heutigen Gesellschaft mehr denn je miteinander harmonieren und zusammen arbeiten müssen.

Dieser Aussage können und wollen wir uns bedingungslos anschließen, da die Integration und das Miteinander einer unserer Hauptziele ist!

An dieser Stelle auch ein riesengroßes Lob und einen herzlichen Dank an unsere Freunde und Partner, wie der

  •  St. Augustinus Behindertenhilfe,
  •  der Arbeitsgemeinschaft der Selbsthilfegruppen im Rhein-Erft-Kreis,
  •  der BSG Bergheim / RSC Tigers Bergheim und
  •  der KoKoBe Bergheim u.v.a.

die mit Info-Ständen vertreten waren und uns tatkräftig mit Rat und Tat unterstützt haben.

Es wurde auch musikalisch für die richtige Stimmung gesorgt. Für uns spielten: „Twelve Inchninjas“, „Tornado Alley“, die Gruppe „Alive“ und als Special Guest Konradin, der Liedermacher, Maler und Geschichtenschreiber.

Ganz spontan trat Willi Reese mit seinem Sohn und dessen Freund auf und spielte drei Stücke. Willi Reese war letztes Jahr mit der Band „Querbeet“ Gast bei uns und hat es sich nicht nehmen lassen, einen Gastauftritt bei dem jetzigen „Tag der Begegnung“ zu machen. Später erzählte er uns, dass der Auftritt im letzten Jahr eine besondere Bedeutung für ihn habe. Bei seinem Auftritt bei uns lernte er die neue Leadsängerin für seine neue Band „Rocatong“ kennen.

Natürlich möchten wir uns auch bei Frau Syliva Moser herzlichst bedanken. Dank ihrer professionellen und souveränen Moderation durch das Programm, kam keine Sekunde Langeweile auf.

Wir möchten uns noch mal ganz herzlich bei all denen bedanken, die uns mit Rat und Tat zur Seite standen und uns mit ihren Spenden unterstützt haben, damit wir unsere Zielsetzungen in der Behindertenarbeit umsetzen können.

Euer Team Handicap